Alle Kurse

Oralchirurgisches Kompendium Modul 2

Schmerzausschaltung in der MKG unter besonderer Berücksichtigung von Risikopatienten

Kursbeschreibung

Die zahnärztliche Lokalanästhesie ist eine sichere und zuverlässige Technik zur Schmerzausschaltung für zahnärztliche Behandlungen. Lokalanästhetikum, Vasokonstriktor und Technik sollten entsprechend der Bedürfnisse der Patienten und der geplanten Behandlung differenziert ausgewählt und eingesetzt werden.

Die Zahl alter und multimorbider Patienten, die zahnärztlich behandelt werden, nimmt aufgrund der demografischen Veränderungen der Bevölkerung kontinuierlich zu. Doch Alter bedeutet nicht per se erhöhtes Behandlungsrisiko. Erst die Art und vor allem die Anzahl der Erkrankungen und eingenommenen Medikamente führen zu einem relevanten Anstieg.

Daher ist die sorgfältige Anamnese und ggf. Rücksprache mit den behandelnden Ärzten oder Veranlassung weiterer Untersuchungen unbedingt zur Einschätzung des individuellen Risikos der Patienten erforderlich. Hieraus und aus dem Umfang der geplanten Behandlung ergibt sich die differenzierte Indikationsstellung für das angemessene Verfahren zur Schmerzausschaltung.


Verpflichtend für alle Weiterbildungsassistenten/innen.

Kurs-Nr.: 21.218112

Datum

07.04.2021

Zeit

14:00–18:00 Uhr

Ort

Landeszahnärztekammer RLP
Langenbeckstr. 2 (3. OG)
55131 Mainz

Gebühr pro Person:

€ 160,00

Fortbildungspunkte: 5

Freie Plätze

genug

Anmelden >
Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu.
Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung